25 Juli, 2006

Geheimnis der Licht-Geometrien der Merkaba - hier findest Du die richtigen Antworten!



Geheimnis der Unsterblichkeit - die MER-KA-BA
--------------------------------------------------------------------------------

Lichtfelder
Alles, was existiert, ist ohne Ausnahme von einem Lichtfeld umgeben und dieses Lichtfeld folgt den geometrischen Ordnungs-Prinzipien des Geistes. Der Geist ist primärer Schöpfer, seiner Natur nach im wesentlichen Gedanke und Licht - durch seine Bewegung im leeren Bewußtseins-Raum wurden letztlich alle Dinge erschaffen.

undefined
Schöpfungs-Prozeß des primären Raumes
Der unendliche Bewußtseins-Raum besitzt keinen absoluten Bezugspunkt, darum kann man Dinge wie Raum, Zeit, Länge oder Geschwindigkeit dort nicht ohne weiters definieren, weil man dazu einen Bezugspunkt und Vergleichs-Größen braucht. Wollte man ihm dennoch solche Eigenschaften zumessen, müßte man sagen, er ist sowohl unendlich klein als auch unendlich groß, sowohl in Ruhe als auch unendlich schnell.

Während des Schöpfungs-Prozesses unseres endlichen Universums mußte der Geist daher als erstes einen Bezugs-Punkt für seine relative Bewegung im leeren Bewußtseins-Raum schaffen. Er tat dies durch gleichzeitige Projektion seiner Essenz von einem beliebigen Punkt aus in 6 Richtungen nach rechts,links,vorn,hinten,oben,unten. Indem er die Endpunkte der entstandenen Achsen verband, entstanden zwei duale Pyramiden, die den primären Raum schufen, aus dem durch Rotation und Expansion dann alle weitere Schöpfung hervorging.

Grafik -> Schöpfungs-Prozeß des primären Raumes durch den Geist


Geometrie als primäres Gesetz
Alle Gesetze, insbesondere der Physik und Chemie sind somit letztlich auf geometrische Gesetze, auf die Bewegung des Geistes im Raum rückführbar . Das ist auch der Grund, warum sich die Griechen im Altertum so intensiv mit Geometrie beschäftigt haben.


Das hermetische Gesetz - wie oben, so unten
Die geometrische Organisation des Geistes spiegelt sich wieder in der geometrischen Organisation aller Dinge, sei es Atom, Mineral, Kristall, Pflanze, Tier, Mensch, Planet, Sonnen-System, Galaxie oder Universum. Alles was existiert, ob im Mikro- oder Makro-Kosmos basiert auf den gleichen geometrischen Gesetzen. Darum gilt überall das hermetische Gesetz - wie oben, so unten. Weil alle Strukturen ähnlich und verwandt sind, ist das Universum holografischer Natur, was aber letztlich heißt, jedes einzelne seiner Teilchen enthält immer auch das Ganze in sich. Daher kann man durch astronomische Beobachtungen im Sonnen-System Rückschlüsse auf mikroskopische Vorgänge wie zum Beispiel im Atom ziehen und umgekehrt.


Pyramide als primäre Form
Die Pyramide als primäre Form des Raumes liegt allen Formen im Mikro- und Makro-Kosmos sichtbar oder unsichtbar zugrunde. Du findest sie im Gitter von Kristallen oder Metallen ebenso wie in den Pyramiden der Stern-Formationen - wobei die Doppel-Pyramide im Orion wiederum die primäre Schöpfungs-Pyramide unseres lokalen Universums ist.

Wenn Du genau genug hinsiehst, wirst Du die Pyramide in jeder Struktur finden, als unübersehbares Zeichen, daß die pyramidalen geometrischen Felder des Geistes überall sichtbar und unsichtbar allgegenwärtig sind. In der Geometrie des Wasserstoff-Atoms zum Beispiel findest Du die pyramidale Struktur eines David-Sterns und beim Menschen gibt es pyramidale Strukturen in den Pyramiden-Zellen des Gehirns, in der geometrischen Fein-Struktur der Finger-Nägel, in Blut-Kristallen, wenn man sie unter dem Elektronen-Mikroskop betrachtet.

Das Wort Pyramide bedeutet übrigens Feuer in der Mitte - weil der Geist jegliche Pyramide als primäre Form des Bewußtseins annimmt und deshalb mit einem Flammen-Zentrum als Bewußtseins-Brennpunkt besetzt.

Die Geometrie der Pyramide vereinigt die Energie-Felder von Raum, Zeit und Materie im pyramidalen Brennpunkt und wird daher von der höheren Evolution sowohl als Sender als auch Empfänger solcher Energien benutzt.

--------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------

MER-KA-BA als Wort-Bedeutung - Einheit von Körper und Geist innerhalb gegeneinander rotierender pyramidaler Lichtfelder.
MER - steht für gegeneinander rotierende pyramidale Lichtfelder. KA - steht für den Geist. BA - steht für den Körper.

MER-KA-BA als geometrische Form
Die MER-KA-BA ist ein Licht-Energie-Feld, das um alle Lebewesen herum existiert. Es hat die Form einer Doppel-Pyramide, bestehend aus 2 Tetraedern. Ein Tetraeder ist eine 3-seitige Pyramide, die mit der Basis zusammen 4 Flächen hat, gebildet von 4 identischen gleichseitigen Dreiecken (tetra=4). Die Spitzen der beiden Tetraeder durchdringen sich gegenseitig, das eine mit elektrisch, männlicher das andere mit weiblich, magnetischer Energie, so wie sich die elektromagnetischen Felder zweier Fernseh-Sender gegenseitig durchdringen und dabei ko-existieren. Diese Doppel-Pyramide als Einheit wird auch Stern-Tetraeder genannt, sein Abbild in der Ebene ist der David-Stern.

Jeder Mensch hat 3 Sätze dieser Stern-Tetraeder, zusammengesetzt aus 6 pyramidalen Licht-Energie-Feldern, jeweils 3 elektrisch, männlich und 3 weiblich, magnetisch. Eines der Stern-Tetraeder gehört zum physischen Körper, es ist neutral von Natur und stationär gebunden an die Basis der Wirbelsäule. Ein zweites Stern-Tetraeder gehört zum Mental-Körper, dem Geist, es ist elektrisch, männlich und rotiert im Gegen-Uhrzeiger-Sinn. Ein drittes Stern-Tetraeder gehört zum Emotional-Körper, den Gefühlen, es ist magnetisch, weiblich und rotiert im Uhrzeiger-Sinn.
--------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------
MER-KA-BA als interdimensionales Fahrzeug
Spirituelle und aufgestiegene Meister sind fähig, die MER-KA-BA zu aktivieren, indem sie die Stern-Tetraeder des Mental-Körpers und des Emotional-Körpers in bestimmten Rotations-Verhältnissen und Geschwindigkeiten gegeneinander rotieren lassen. Dabei nehmen die gegeneinander rotierenden Energie-Licht-Felder die Form einer fliegenden Untertasse oder einer rotierenden Galaxie an. Diese Energie-Matrix des aktivierten Licht-Körpers nennt man MER-KA-BA. Bereits bei 9/10 Licht-Geschwindigkeit hat diese rotierende Energie-Matrix die Stabilität eines Kreisels mit der Festigkeit härter als Diamant. Bei Licht-Geschwindigkeit würdest Du spontan aus der Realität der 3. Dimension verschwinden und in einer anderen Dimensions-Realität auftauchen.

Innerhalb der aktivierten MER-KA-BA bist Du in einem Zustand absoluten Schutzes, hervorgebracht durch die Liebe des Universums. Darum ist bedingungslose Liebe auch die allerwichtigste Voraussetzung um Deine eigene MER-KA-BA zu aktivieren. Denn nur in dem Maße, in dem Du imstande bist bedingungslose Liebe hervorzubringen, bist Du auch fähig, Deine eigene MER-KA-BA zu aktivieren. In diesem Zustand absoluter Liebe werden Deine Gedanken und Gefühle gewaltig verstärkt, darum wird alles, was Du in der MER-KA-BA denkst und fühlst Wirklichkeit. Es sind dann auch alle Siddhis (spirituelle Kräfte wie Teleportation, Telepathie, Manifestation, Zeitreise) möglich.

Damit ist die MER-KA-BA das Fahrzeug der Fahrzeuge, es wird von der höheren Evolution als Fahrzeug der Zeit-Verschiebung und der Überbrückung unterschiedlicher Dimensions-Realitäten benutzt und erlaubt ihnen interdimensionale und interstellare Reisen mit der Geschwindigkeit eines Gedankens. Mit geeigneten Farb-Kappen zur Energie-Anpassung können sie sogar in die Shekinah Universen auf Atom- und Molekül-Ebene eintauchen und von dort aus an der spirituellen Transformation von Individuen mitwirken. Eine solche Transformation findet übrigens in globalem Maßstab zur Zeit auf der Erde statt, um der Menschheit den Bewußtseins-Sprung in die Dimensions-Realität der 5. Dimension zu ermöglichen, der auf kosmischer Ebene kurz nach der Jahrtausendwende notwendig wird, wenn die Erde in den Photonen-Gürtel der Großen Zentralen Sonne eintaucht.


MER-KA-BA - Unsterblichkeit als Kontinuität von Gedächtnis und Bewußtsein
Die kosmische Hierarchie weist immer wieder darauf hin, daß parallel zum Sprung im Bewußtsein der Menschheit auch ein Pol-Sprung der Erde stattfindet, wahrscheinlich schon zwischen 2003 und 2005, wenn die Erde in den Photonen-Gürtel eintritt und dabei eine elektromagnetische Nullzone durchläuft. Schon jetzt zeigt das Erd-Magnetfeld eine Tendenz zu Schwankungen und Abnahme. Obwohl es dazu von offizieller Seite keine Informationen gibt, kann man das studieren an Korrekturen bezüglich der Mißweisung auf Karten für den See- und Flug-Verkehr. Beim internationalen Flugplatz von Chicago soll es bereits Schwankungen um 2 ° gegeben haben, bisher waren das allenfalls Schwankungen hinter dem Komma.

Nun ist aber das Gedächtnis des Individuums als auch das kollektive Gedächtnis der Menschheit an das Magnetfeld der Erde gekoppelt. Schon kleine Blasen im Magnetfeld der Erde, hervorgerufen durch Mond-Zyklen bei Vollmond, können labile Menschen leicht aus dem Gleichgewicht bringen, was man als Zunahme der Kriminalität bei Vollmond in den Kriminal-Statistiken nachweisen kann. Beim Durchgang durch eine elektromagnetische Nullzone würde aber das Magnetfeld der Erde für 2-3 Tage ganz zusammenbrechen, was einem Löschen des Gedächtnisses sowohl des Individuums als auch der Menschheit gleichkommt. Das ist der Menschheit übrigens beim Untergang von Atlantis schon mal passiert, sie hat damals alle Erinnerung an ihre technischen Errungenschaften komplett verloren und mußte wieder bei Null anfangen. Wegen der fehlenden Erinnerung hat das aber niemand als Verlust empfunden.

Wenn aber die gegenläufig rotierenden Felder Deiner MER-KA-BA funktionsfähig und aktiv sind, hast Du Dein eigenes internes elektro-magnetisches Kraft-Feld aufgebaut. Wenn nun der Planet beim Eintritt in den Photonen-Gürtel für einige Tage durch eine elektromagnetische Nullzone geht und dabei einen Pol-Sprung erfährt, kann dieser Kollaps des planetaren Magnet-Feldes nicht Dein komplettes Gedächtnis auslöschen.

Du bist dann unsterblich geworden in dem Sinn, daß es keine Diskontinuität in Deinem Gedächtnis und in Deinem Bewußtsein mehr gibt, selbst wenn Du hinüber wechselst zu anderen Dimensionen oder zu anderen Körpern durch Aufstieg oder Tod. Unsterblichkeit bedeutet nicht, für immer in ein und demselben Körper zu bleiben, das wäre eine Falle in der Zeit-Ewigkeit. Es gibt immer eine höhere Wirklichkeit, in die man durch Evolution gelangen kann. Unsterblichkeit heißt, immer volles Gedächtnis und Bewußtsein zu behalten, während man höher und höher aufsteigt. Höchstes Ziel ist es, stets sich seiner selbst bewußt zu sein und sich über alle Dimensions-Grenzen hinweg erinnern zu können.

MER-KA-BA in religiösen und neuzeitlichen Systemen
In der Bibel beschreibt Hesekiel das Licht-Vehikel der MER-KA-BA als 'Räder innerhalb von Rädern'. Weitere Stellen mit Bezug zur MER-KA-BA findet man auch bei Elias und Jesaja.

Im Glaubens-System der Buddhisten gibt es das Demant-Fahrzeug, von dem gesagt wird, das es härter als Diamant ist. Auf Thankas sieht man es als fliegende Scheibe, auf der einer ihrer Götter sitzt, eingehüllt in ein pyramidales Feuer.

Wenn Du Dir das Leben des Avatars und Lebenden Meisters Sai Baba in Indien ansiehst, wirst Du auch dort alle Siddhis als 'Wunder' und bedingungslose Liebe als Markenzeichen wiederfinden.

Das Buch 'Die Schlüssel des Enoch' wurde zu unserer Zeit in der MER-KA-BA vom aufgestiegenen Meister Enoch und Lord Metatron an Professor J.J.Hurtak übergeben. Dort ist auch die detaillierteste Beschreibung der MER-KA-BA selbst und ihrer Funktionen zu finden.

MER-KA-BA - als externe Technologie (nur der Vollständigkeit halber)
Es gibt außerirdische Lebens-Formen der 3. bis 5. Dimension, die die Überbewertung des Verstandes auf Kosten der Gefühle so weit getrieben haben, daß sie ihr genetisches Material systematisch solange verändert haben, bis kein Gefühl mehr den Höhenflug ihres Verstandes bremsen konnte. Zu Lebens-Formen dieser Art, die wegen ihres fehlenden Emotional-Körpers (unter Mißachtung des kosmischen Gesetzes) in die Evolution der Erde eingegriffen haben, gehören unter anderen die Greys, Illuminati und Andromedaner. Die Greys sind die Genies des Universums, aber weil sie keinen Gefühls-Körper mehr besitzen, haben sie auch die Fähigkeit verloren, ihre interne MER-KA-BA zu aktivieren, was nur durch bedingungslose Liebe möglich ist.

Dank ihres überragenden Verstandes haben sie daher mit Hilfe ihrer Technologie eine externe MER-KA-BA konstruiert, die ihnen die gleichen Möglichkeiten wie die interne MER-KA-BA bietet. Interne MER-KA-BA und externe MER-KA-BA verhalten sich aber zueinander wie Liebe und Atombombe, die strahlt zwar genauso, ist aber eher das Gegenteil von Liebe. Aus diesem Grunde hat die kosmische Hierarchie eine unüberwindliche universale Barriere errichtet, die nur mit intaktem Gefühls-Körper passiert werden kann. Es ist prinzipiell nicht möglich mit der externen MER-KA-BA (UFO im Volksmund) jenseits der 5. Dimension zu gehen und am weiteren evolutionären Aufstieg des Universums teilzuhaben. Als diesen Wesen klar wurde, daß sie für alle Ewigkeit vom weiteren evolutionären Aufstieg ausgeschlossen waren, während dieser Aufstieg überall im Universum gleichzeitig stattfindet, suchten sie verzweifelt nach einem Ausweg.

Dieser Ausweg war die Erde, wo es das Gefühl und das genetische Material gab, das sie dringend benötigten. Sie haben daher in großem Maßstab Menschen entführt, um an das genetische Material heranzukommen und gentechnische Versuche damit durchgeführt. Letztlich stammt auch unser eigenes gentechnisches know-how zum großen Teil von diesen Wesen. Denn alle Regierungen sind über ihre Anwesenheit sehr genau informiert, die USA haben sogar im Vertrag von Holloman diesen Wesen gestattet, diese Versuche in kontrolliertem Rahmen durchzuführen um im Gegenzug technisches know-how dafür zu erhalten.

Obwohl es darum unzählige Menschen gibt, die sich unter Hypnose an solche Entführungen und damit verbundene medizinische Eingriffe erinnern, weist die Mehrheit solche Erzählungen als absurd zurück. Denn diese Wesen haben nicht nur die Fähigkeit sich unsichtbar zu machen und Menschen ganzer Ortschaften zu hypnotisieren, sie haben auch die betroffenen Menschen manipuliert, um deren Erinnerung an solche Eingriffe auszulöschen und deren Zeit-Basis verändert. Nach Informationen der kosmischen Hierarchie hat dies bei 90% aller Amerikaner und 40% weltweit stattgefunden. Diese Entführungen finden aber seit 1994 nicht mehr statt, weil diese Wesen die nötigen Informationen von der kosmischen Hierarchie erhalten haben, um ihr Problem mit dem fehlenden Gefühls-Körper zu lösen und sie haben inzwischen auch viel von uns gelernt, wie wir mit Gefühlen umgehen.

MER-KA-BA - was man tun muß, um sie zu aktivieren
Für den, der genügend Liebe auf alles Sein ausstrahlt, lautet die Antwort auf diese Frage einfach - nichts. Wenn Du genügend Liebe ausstrahlst, ist die höhere Evolution in der Lage, Deine innere atomare Struktur von den Shekinah-Universen aus in einen kristallinen Zustand umzuwandeln, der Dir erlaubt, den Bewußtseins-Sprung der Erde in die 5. Dimension mitzumachen. Dort ist Dein Bewußtsein um den Faktor 10 klarer und Du erinnerst Dich wieder daran, daß Deine Seele unsterblich ist. Du hast dann auch wieder das Wissen, um Deinen Licht-Körper, die MER-KA-BA zu aktivieren.

Dieser evolutionäre Vorgang der kristallinen Umwandlung auf sub-atomarer Ebene ist derzeit bereits abgeschlossen für die Erde, alle Mineralien, Pflanzen, Tiere und Kinder bis zum 7. Lebensjahr. Alle Neugeborenen besitzen bereits kristalline Struktur, bei Erwachsenen ist dieser Vorgang bei einigen abgeschlossen, bei anderen noch nicht.

Aber erst, wenn 1% der Menschheit diesen Vorgang durch bewußte Anstrengungen soweit vorangetrieben hat, daß sie den Status vollkommener karmischer Befreiung erreicht hat, kann die Kundalini-Energie der Erde zünden und der eigentliche Dimensions-Sprung stattfinden. Dieses Zünden der Kundalini setzt solche gewaltigen Energien frei, das alles spontan verbrennt, was diesem Energie-Puls nicht standhält. Zur Zeit würde nach Informationen der kosmischen Hierarchie über 80% der Menschheit diesen Sprung schaffen, bis zum Jahr 2003 soll soviel wie möglich vom Rest folgen. Denn wenn das gegenwärtige Tempo der Bewußtwerdung anhält, kann das Zünden der Kundalini frühestens um das Jahr 2003 stattfinden. Den genauen Zeitpunkt kann allerdings nicht mal die höhere Evolution voraussagen, Bewußt-Sein ist immer zu Quanten- Sprüngen fähig. So kann man zwar den Frühling exakt voraussagen, aber nicht den genauen Zeitpunkt, wann das erste Schnee-Glöckchen hervorkommt.

MER-KA-BA - was man tun kann, um sie bewußt zu aktivieren
Wenn Du aber zu den 1% der Menschheit gehören willst, die den ganzen Vorgang des evolutionären Dimensions-Sprungs der Menschheit bewußt wahrnimmt und deshalb bewußte Anstrengungen unternimmt, um den Vorgang zu stabilisieren und so harmonisch wie möglich zu gestalten durch bewußte Ausstrahlung von Liebe, heilenden Kräften und Anrufungen des Alles Verzehrenden Violetten Feuers, dann kann das Erlernen der MER-KA-BA Atmung Deine Kräfte enorm potenzieren. Das wiederum wird Deine eigene Evolution enorm beschleunigen, Dir karmische Befreiung und Unsterblichkeit bringen in dem Sinn, daß es keine Diskontinuität mehr gibt in Deinem Gedächtnis und in Deinem Bewußtsein.

Wenn Deine Liebe groß genug ist, ist es nicht mal notwendig, daß Du alle Anweisungen korrekt und vollständig ausführst, denn keine Technik allein wird die MER-KA-BA jemals aktivieren, aber aus Liebe wird sie Dir gehorchen.


Vorbereitung - Laden der Chakras mit MUDRA-Energie

1. Verbinde die Finger (1)(2)(3), Daumen + Zeigefinger + Mittelfinger
2. Finger (2)(3), Zeigefinger + Mittelfinger beider Hände zeigen zum 3. Auge. Visualisiere einen Energie-Strahl ausgehend von diesen Fingern zum 3. Auge
3. Halte die Hände so, daß mit dem 3. Auge ein gleichseitiges Dreieck gebildet wird. Das verriegelt den psychischen Körper zuverlässig und lädt das 3. Auge auf
4. Wiederhole diesen Prozeß für die anderen Chakras in der folgenden Reihenfolge:
8 = oberes Chakra, 1 Hand-Länge über dem Kopf
7 = Kronen Chakra
6 = 3. Auge Chakra
5 = Hals Chakra
4 = Herz Chakra
3 = Solar Plexus Chakra
2 = Geschlechts Chakra
1 = Wurzel/Basis Chakra
0 = unteres Chakra, 1 Hand-Länge unterhalb der Füße

dies lädt alle Chakras auf und entfernt Blockaden in den Chakras, außer für größere Blockaden.

--------------------------------------------------------------------------------

MER-KA-BA Atmung - einleitende Vorbereitungen
1. Entspanne Dich.
2. Halte das Rückgrat gerade.
3. Öffne das Herz Chakra.
Fühle Liebe für alles Leben überall. Dies ist die allerwichtigste Anweisung. Mit Liebe wirst Du die MER-KA-BA aktivieren, selbst wenn Du die Anweisungen nicht korrekt oder unvollständig ausführst. Ohne Liebe wirst Du die MER-KA-BA niemals aktivieren, selbst wenn Du alles korrekt ausführst.

--------------------------------------------------------------------------------

Definition der räumlichen Anordnung der Tetraeder (abhängig vom Geschlecht)
Ein Tetraeder ist eine 3 seitige Pyramide, die zusammen mit der Basis 4 (tetra) Seiten hat. Jede der 4 Seiten ist eine identisches gleichseitiges Dreieck.

Das nach oben weisende elektrisch männliche Tetraeder. Das nach unten weisende magnetisch weibliche Tetraeder.

Beide teilen sich den gleichen Raum, durchdringen einander und bilden dabei ein Doppel-Tetraeder, bekannt als Stern-Tetraeder.


Jeder Mensch besitzt 3 Stern-Tetraeder, jeweils ein Stern-Tetraeder für den physischen Körper, eins für den Mental-Körper und eins für den Emotional-Körper.

Physischer Körper: das Stern-Tetraeder ist elektrisch neutral und stationär gebunden an die Basis der Wirbelsäule. Seine Orientierung ist abhängig vom Geschlecht, ob Mann oder Frau. Normalerweise ändert es seine Orientierung niemals.

Mental-Körper (Geist): das Stern-Tetraeder ist elektrisch, männlich und rotiert links drehend im Gegen-Uhrzeiger-Sinn, wenn man von oben sieht.

Emotional-Körper (Gefühl): das Doppel-Tetraeder ist magnetisch, weiblich und rotiert rechts drehend, im Uhrzeiger-Sinn, wenn man von oben sieht.

Weibliches Tetraeder: Magnetisch. Nach unten weisend, Richtung Erd-Mittelpunkt.

Benutzt beim Ausatmen.




Seine obere Fläche liegt auf Höhe des Sternums, der Brustwarzen oder des Herzens.
Die nach unten zeigende Spitze liegt eine Handbreit unter den Füßen, wenn man steht.

Männliches Tetraeder: Elektrisch. Nach oben weisend, Richtung Sonne.

Benutzt beim Einatmen.




Die nach oben zeigende Spitze liegt eine Handbreit oberhalb des Kopfes.
Die untere Fläche des Tetraeders ist auf Höhe der Knie, wenn man steht.

Weibliche Orientierung der Stern-Tetraeder

vorn

hinten

Sicht von oben
Männliche Orientierung der Stern-Tetraeder

vorn

hinten

Sicht von oben

Weibliche Orientierung

Eine Spitze des weiblichen Tetraeders zeigt nach vorn.
Eine Spitze des männlichen Tetraeders zeigt nach hinten.

Sicht von oben


Männliche Orientierung

Eine Spitze des männlichen Tetraeders zeigt nach vorn.
Eine Spitze des weiblichen Tetraeders zeigt nach hinten.

Sicht von oben

--------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------

Übersicht Atem 1-18
--------------------------------------------------------------------------------

Atem 1-6
Um die Polaritäten innerhalb Deiner 8 elektrischen Schaltkreise ins Gleichgewicht zu bringen und zu reinigen.
Atem 7-13
Um den richtigen Prana-Fluß durch Deinen Körper und das kugelförmige Atmen in Deinen Körper wieder herzustellen.
Atem 14
Um das Gleichgewicht von Prana-Energie innerhalb Deines Körpers vom Bewußtsein der 3. Dimension zum Bewußtsein der 4. Dimension zu wechseln.
Atem 15-17
Um die gegenläufig rotierenden Felder der MER-KA-BA in und um Deinen Körper wieder herzustellen.
Atem 18
Dieser Atem wird Dir von Deinem eigenen Höheren Selbst gegeben, wenn Du dazu bereit bist. Er bringt Dich, sogar physisch, mit Licht-Geschwindigkeit
in die 4. Dimension.

MER-KA-BA Atmung - Einzel-Schritte
--------------------------------------------------------------------------------

Atem 1-6 - die männlichen und weiblichen Tetraeder
Absicht: Um die Polaritäten innerhalb Deiner 8 elektrischen Schaltkreise ins Gleichgewicht zu bringen und zu reinigen. Herz: Fühle LIEBE für alles Leben.

Wiederhole den folgenden Zyklus 6 mal für Atem 1-6

Das Umschalten bei der Visualisierung der 2 Tetraeder zwischen Einatmen und Ausatmen sollte nicht ein graduelles Abklingen, sondern ein plötzliches Umschalten sein, wie das Schalten eines Lichtschalters.

*********************************
BEGINN des ZYKLUS für Atem 1-6
*********************************

Mache das zugehörige MUDRA für jeden Atem:
Das verwendete Mudra bestimmt, welcher der elektischen Schaltkreise gereinigt wird. Handflächen nach oben. Finger berühren sich nicht gegenseitig oder etwas anderes, nur die angegebenen Finger: Daumen (1) Zeigefinger (2) Mittelfinger (3) Ringfinger (4) kleiner Finger (5)

Atem Nummer - sich berührende Finger:

1 -> (1) + (2)
2 -> (1) + (3)
3 -> (1) + (4)
4 -> (1) + (5)
5 -> (1) + (2)
6 -> (1) + (3)
Atme durch die Nasenlöcher, wenn nicht anderes gesagt.
Atme etwa 7 Sekunden ein, visualisiere Dein männliches Tetraeder (nach oben weisend) erfüllt mit brilliantem Licht, elektrischem Licht, wie die konzentrierte Lebens-Licht-Essenz in einem Blitz.

Keine Pause oder Verzögerung zwischen Einatmen und Ausatmen.

Atme etwa 7 Sekunden aus, visualisiere Dein weibliches Tetraeder (nach unten weisend) erfüllt mit brilliantem Licht, elektrischem Licht, wie die konzentrierte Lebens-Licht-Essenz in einem Blitz.

Halte den Atem etwa 5 Sekunden an, oder bis Du einen 'Zwang fühlst wieder zu atmen'.

Das Timing des Atems kann angepasst werden, wenn Du Dich damit vertraut gemacht hast. So kannst Du Deinen eigenen Rythmus oder die Zeit-Dauer pro Atem herausfinden.

Plötzliche schnelle AUGEN-BEWEGUNG mit nach unten gerichtetem Atem-Puls:

Deine geschlossenen Augen bewegen sich von den Seiten mehr zum Zentrum und dann nach oben, als wenn Du zum Scheitel des Kopfes Richtung 3. Auge blickst und dann eine sehr plötzliche intensive Abwärts-Bewegung machst, als wenn Du unter Dich blickst, während Du gleichzeitig plötzlich die restliche Atem-Luft ausatmest. Dabei kreuzen sich linke und rechte Gehirn-Hemisphäre und Du fühlst eine elektrische Sensation die Wirbelsäule abwärts laufen, da dies einen elektischen Impuls die Wirbelsäule hinunter sendet.

Visualisiere gleichzeitig Dein weibliches Tetraeder das seine Lebens-Kraft schnell nach unten entleert, als wenn sein Energie-Inhalt eine Flüssigkeit ist, die im Bruchteil einer Sekunde aus der Fuß-Spitze entweicht. All dies erzeugt durch Deine Visualisierung einen abwärts gerichteten Puls, einen Prana-Puls und einen Atem-Puls. Dies stößt die negative Energie Deines diesem Mudra zugeordneten elektrischen Systems durch die Fuß-Spitze Deines abwärtsgerichteten weiblichen Tetraeders in das Zentrum der Erde. Dies reinigt den jedem Mudra zugeordneten Teil Deines elektrischen Systems von negativen Gedanken und Gefühlen.

*******************************
ENDE des ZYKLUS für Atem 1-6
*******************************

Wiederhole diesen Zyklus sofort, außer beim 6. Zyklus, bei dem Du mit dem nächsten Schritt fortfährst, mit Änderung der Mudras und Einatmen.
--------------------------------------------------------------------------------

Atem 7-13 - die PRANA-Röhre entlang der Wirbelsäule.
Absicht: Um den richtigen Prana-Fluß durch Deinen Körper und das kugelförmige Atmen wieder herzustellen.

Mudra: Behalte für Atem 7-13 das Mudra der sich berührenden Finger (1)(2)(3) = Daumen + Zeigefinger + Mittelfinger bei, die Handfläche nach oben.

Visualisierung: Vergiß für diese Atem die Visualisierung der 2 Tetraeder. Konzentriere Dich statt dessen auf die klare Prana-Röhre durch Deine Wirbelsäule. Diese Röhre ist vollkommen gerade, wie eine fluoreszierende weiße Röhre mit dem Durchmesser eines Loches geformt von Daumen und Mittelfinger. Sie hat eine kristalline Spitze an jedem Ende und paßt in den Scheitelpunkt jedes Tetraeders und ersteckt sich vertikal von der oberen Spitze Deines männlichen Tetraeders (eine Handbreit über Deinem Kopf) zur unteren Spitze Deines weiblichen Tetraeders (eine Handbreit unter Deinen Füßen).

Visualisiere reines männliches Prana das als brilliantes weißes Licht die Wirbelsäule herabkommt den halben Weg die Röhre hinunter zum Nabel.

Visualisiere reines weibliches Prana das als brilliantes weißes Licht die Wirbelsäule heraufkommt den halben Weg die Röhre hinauf zum Nabel.

Das nach unten gerichtete männliche Prana und das nach oben gerichtete weibliche Prana treffen sich innerhalb dieser Röhre am Nabel oder Solar-Plexus. Du lenkst die beiden Strahlen von Prana so, daß sie sich am Nabel innerhalb der Röhre treffen.

--------------------------------------------------------------------------------
Atem 7-13
Kein Anhalten des Atems, nur einatmen und ausatmen. Du atmest etwa 7 Sekunden ein und dann etwa 7 Sekunden aus und fährst dann sofort mit dem nächsten Atemzug fort, ohne Anhalten des Atems. Der innere Prana-Fluß von den 2 Polen bleibt ununterbrochen erhalten, während Du zwischen Einatmen und Ausatmen umschaltest.

--------------------------------------------------------------------------------
Atem 7
Atme etwa 7 Sekunden ein während Du visualisierst, wie sich diese 2 Ströme von Prana innerhalb der Röhre am Nabel treffen. Dies Zusammentreffen beginnt sofort eine kleine Kugel zu erzeugen (etwa in der Größe einer Pampelmuse) und diese Kugel beginnt zu wachsen.

Atme etwa 7 Sekunden aus, während Du mit dieser Visualisierung fortfährst mit der wachsenden Kugel, bis sie 20-23 cm im Durchmesser hat.
--------------------------------------------------------------------------------
Atem 8
Fahre fort in der gleichen Weise zu atmen und zu visualisieren, wie die Kugel in der Größe zunimmt und fortfährt Lebenskraft-Energie zu konzentrieren. Nach dem 8. Atem erreicht die Kugel ihre maximale Größe und kann nun nicht mehr größer werden (die Kugel hüllt jetzt den ganzen Körper ein). Dies wird die "Mond-Kugel" genannt.
--------------------------------------------------------------------------------
Atem 9
Fahre fort. Die Kugel kann nun nicht mehr größer werden, daher konzentriert sich das Prana weiter in der Kugel und wird infolgedessen immer strahlender.
--------------------------------------------------------------------------------
Atem 10
Fahre fort.

Etwa auf halbem Weg erreicht die Prana-Kugel durch dieses Einatmen die maximale Konzentration (kritische Masse) und die Kugel entzündet sich in eine blendend leuchtende Kugel von gold-weißem Licht mit einem Durchmesser von 2 Hand-Längen. Bei Abschluß des Einatmens ist diese goldene Licht-Kugel "bereit" und "reif" für eine Transformation.

Forme beim Ausatmen ein kleines Loch mit dem Mund und atme kraftvoll innerhalb einer Sekunde durch dieses kleine Mund-Loch aus.

Dieses plötzliche Ausatmen durch den Mund bringt die Kugel dazu, sich plötzlich auszudehnen zu einem riesigen Ball von leuchtend sonnen-goldenem Licht. (Der äußere Rand dieser Kugel reicht bis zu den ausgesteckten Fingern Deiner ausgestreckten Arme, wenn Du Deine Arme leicht oberhalb der Horizontalen ausstreckst, etwa in den Positionen von 10:00 Uhr und 2:00 Uhr.)

Diese Kugel ist noch nicht stabil.
--------------------------------------------------------------------------------
Atem 11, 12, 13
Diese 3 Atem stabilisieren die riesige Licht-Kugel. Entspanne Dich einfach und fühle den Prana-Fluß dort hinein von den 2 Polen, die sich am Nabel teffen und sich dann ausdehnen zu der großen Kugel. Nach Abschluß des 13. Atems ist diese Kugel stabil geworden. Die ursprüngliche kleine Kugel ist immer noch da innerhalb der größeren Kugel, heller und konzentrierter als die größere Kugel. Es ist diese innere Kugel, von der man Prana abziehen kann zu unterschiedlichen Zwecken, wie zum Heilen.
--------------------------------------------------------------------------------
Atem 14 - Wechsel vom Nabel zum Herz. 'Sternum-zentriertes Atmen'
Absicht: Um das Gleichgewicht der Prana-Energie im Körper umzuschalten vom Bewußtsein der 3. Dimension zum Bewußtsein der 4. Dimension.

Herz: Fühle LIEBE zu allem Leben.

Mudra: Für Männer: Linke Hand ruht auf rechter Hand, mit sich berührenden Daumen, Handflächen nach oben. Für Frauen: Rechte Hand ruht auf linker Hand, mit sich berührenden Daumen, Handflächen nach oben. Dies ist ein entspannendes Mudra. Du wirst dies Mudra für alle noch verbleibenden Atem beibehalten.

Bewege das Kugel-Zentrum (Treffpunkt von männlicher + weiblicher Energie in der Röhre) beim Einatmen vom Solar-Plexus (Nabel) aufwärts zum Herzen (etwa 2,5 cm oberhalb des Sternums, des Chakras der 4. Dimension). Während Du dies tust, bewegt sich die ganze große äußere Kugel aufwärts und zieht sich leicht zusammen (Der äußere Rand der Kugel hat nun die Größe Deiner ausgesteckten Hände, wenn Deine Arme horizontal sind, Position von 9:00 Uhr und 3:00 Uhr). Die kleinere innere Kugel bewegt gleichzeitig ihr Zentrum in identischer Weise.

Dabei wechseln wir vom Bewußtsein der 3. Dimension (Solar-Plexus zentriertes Erd-Bewußtsein) zum Bewußtsein der 4. Dimension ( Herz-Sternum zentriertes Christus-Bewußtsein).
--------------------------------------------------------------------------------
Leichtes Atmen - zwischen Atem 14 und 15
Dieses zwischenzeitliche Atmen ist ein empfohlener Schritt, bis Du Kontakt zu Deinem Höheren Selbst gefunden hast. Danach kannst Du dieses zwischenzeitliche Atmen überspringen und direkt fortfahren mit Atem 15.

Wir wechseln jetzt von der männlichen Betonung bei komplizierten geistigen Details zur weiblichen Betonung von Gefühlen. Nimm Dein weibliches Selbst an. SEI einfach, atme und fühle.

Wir entspannen jetzt bei leichter Atmung, weniger tiefe, flachere Atmung. Konzentriere Dich gleichzeitig auf das Fühlen von Liebe und das Fühlen der 2 Energie-Ströme, die sich im Herzen (im Sternum) treffen und nach außen strahlen um eine Kugel zu schaffen.

Dies wird 'kugelförmige Atmung im Christus-Bewußtsein' genannt, 'Delphin-Atmung' oder 'Wal-Atmung'. Führe diese leichte Atmung 15-60 Minuten aus, wenigstens aber 15 Minuten. Tue dies so lange, bis Du Dich sehr tief und zentriert fühlst.
--------------------------------------------------------------------------------
Atem 15-17
Anmerkung: Es wird empfohlen, nicht mit Atem 15-17 fortzufahren, bis Du Kontakt zu Deinem Höheren Selbst gefunden hast und es Dir die Erlaubnis gegeben hat, fortzufahren. Diese Atem erzeugen enorm große Kräfte!

Absicht: Um die gegenläufig rotierenden Felder der MER-KA-BA innerhalb und um Deinen Körper herum wieder zu erschaffen.

Mudra: Für diese 3 Atem benutze das gleiche Mudra wie für Atem 14. Dies ist ein Mudra, das entspannt. Für Männer: Linke Hand ruht auf rechter Hand, mit sich berührenden Daumen, Handflächen nach oben. Für Frauen: Rechte Hand ruht auf linker Hand, mit sich berührenden Daumen, Handflächen nach oben.

Die 3 Stern-Tetraeder: Ob Du ein Mann oder eine Frau bist, Du hast jeweils 3 Sätze von Doppel-Tetraedern (männlich und weiblich), einen für den physischen Körper, einen für den Mental-Körper und einen für den Emotional-Körper.

Das Stern-Tetraeder für den physischen Körper ist elektrisch neutral von Natur und bleibt stationär gebunden an die Basis der Wirbelsäule. In der Orientierung ist es abhängig vom Geschlecht, ob Mann oder Frau. Normalerweise ändert es seine Orientierung niemals.

Das Stern-Tetraeder für den Mental-Körper (Geist), elektrisch, männlich, rotiert nach links im Gegen-Uhrzeiger-Sinn, wenn man von oben sieht.

Das Stern-Tetraeder für den Emotional-Körper(Gefühle), magnetisch, weiblich, rotiert Vorderseite nach rechts im Uhrzeiger-Sinn, wenn man von oben sieht.
--------------------------------------------------------------------------------
Atem 15 - Anschalten der MER-KA-BA Maschine, 1/3 Licht-Geschwindigkeit
Absicht: Um die gegenläufig rotierenden Felder der MER-KA-BA innerhalb und um Deinen Körper herum wieder zu erschaffen.

Herz: Fühle bedingungslose Liebe zu allem Leben.

Code: Gib Deinem Geist beim Einatmen den Code - Gleiche Geschwindigkeit.

Mache beim Ausatmen ein kleines Loch mit dem Mund und atme kraftvoll und schnell durch dieses kleine Loch aus. Fast sofort beginnen die mentalen und emotionalen Doppel-Tetraeder zu rotieren, mit exakt gleicher Geschwindigkeit, 1/3 Licht-Geschwindigkeit an ihren äußeren Spitzen. Jetzt ist die MER-KA-BA Maschine eingeschaltet und rotiert im neutralen Gang.
--------------------------------------------------------------------------------

Atem 16 - 34 / 21 - 2/3 Licht-Geschwindigkeit
Code: Gib Deinem Geist beim Einatmen den Code - 34 21.

Dies bedeutet, das mentale Doppel-Tetraeder wird in der gleichen Zeit 34 mal gegen den Uhrzeiger-Sinn rotieren, während das emotionale Doppel-Tetraeder 21 mal im Uhrzeiger-Sinn rotiert. Dieses Rotations-Verhältnis wird auch aufrecht erhalten wenn beide ihre Geschwindigkeit erhöhen. 34 und 21 sind Teil der Fibonacci-Sequenz: 1 2 3 5 8 13 21 34 55 89 ... usw. Vieles vom Ingenieur-Design in der Natur basiert auf der Fibonacci-Sequenz. Mit unterschiedlichen Rotations-Frequenzen und Frequenz-Verhältnissen hat man Zugang zu unterschiedlichen Dimensionen.

Blase beim Ausatmen die Luft durch ein kleines Loch im Mund aus, mit großer Kraft! Dies veranlaßt die Rotations-Geschwindigkeit sofort auf 2/3 Licht-Geschwindigkeit an den äußeren Spitzen zu beschleunigen. Es ist das plötzliche Ausatmen, das die Rotations-Geschwindigkeit veranlaßt zu beschleunigen.

Das Verhältnis 34/21 erlaubt der MER-KA-BA schneller zu werden als 1/3 Licht-Geschwindigkeit, so wie sie jetzt plötzlich mit 2/3 der Licht-Geschwindigkeit rotiert. Die schnelle zentrifugale Drehung verursacht jetzt eine Ausbuchtung in der Mitte der Energie-Kugel, dies transformiert die rotierende Kugel in eine Scheibe. Wenn die Drehung 2/3 der Licht-Geschwindigkeit erreicht hat, nimmt die rotierende Kugel augenblicklich die Form einer rotierenden Scheibe an, etwa 17 m im Durchmesser um Deinen Körper, zentriert an der Basis Deiner Wirbelsäule. Die Scheibe hat die Form einer 'fliegenden Untertasse' oder auch einer Galaxie. Diese Energie-Matrix wird MER-KA-BA genannt. Die gegenläufig rotierende Scheibe ist noch nicht stabil, sondern leicht schwankend.
--------------------------------------------------------------------------------

Atem 17 - 9/10 Licht-Geschwindigkeit, abgestimmt auf die physische Dimension
Herz: Fühle bedingungslose Liebe zu allem Leben.

Code: Gib Deinem Geist beim Einatmen den Code - 9/10 Licht-Geschwindigkeit.

9/10 Licht-Geschwindigkeit ist die Geschwindigkeit, mit der alle Elektronen in der physischen Dimension ihre Atome umkreisen. Dies ist die Geschwindigkeit auf die alles in der 3. Dimension abgestimmt ist. Das gleiche Verhältnis 34/21 tritt immer noch auf, aber bei einer höheren Geschwindigkeit, 9/10 Licht-Geschwindigkeit, der maximalen Geschwindigkeit für dieses Verhältnis. Diese Geschwindigkeit stabilisiert die gegenläufig rotierenden Energien.

Beim Ausatmen, atme kraftvoll durch ein kleines Loch im Mund aus. Dies veranlaßt die MER-KA-BA auf 9/10 Licht-Geschwindigkeit an ihren äußeren Spitzen zu beschleunigen.

Diese Geschwindigkeit stabilisiert die Rotation. Jetzt dreht sich die MER-KA-BA so schnell, daß sie die Stabilität eines Kreisels erzeugt, fest wie Stein. Und sie dreht sich jetzt so schnell, daß die Zentrifugal-Kraft sie noch weiter seitlich ausweitet in die Form einer abgeflachten Scheibe. Du bist jetzt in Deiner stabilen auf die 3. Dimension (physikalische Welt) abgestimmten MER-KA-BA. Jetzt sind alle Siddhis (spirituelle Kräfte wie Teleportation, Telepathie, Manifestation, Zeitreise) möglich. Jetzt wird alles, was Du in der MER-KA-BA denkst und fühlst Wirklichkeit. Da Deine Gedanken und Gefühle jetzt gewaltig verstärkt werden, ist das eine außergewöhnlich günstige Zeit für Meditation, Abstimmung auf Dein Höheres Selbst, positive Affirmationen und positive Visualiserungen.

--------------------------------------------------------------------------------
Atem 18
Du kannst diesen Atem nur von Deinem eigenen Höheren Selbst erhalten - und nur, wenn Dein Höheres Selbst fühlt, daß Du bereit dafür bist. Dieser Atem zeigt Dir dann, wie Du eine 90°-Drehung ausführen kannst, um aus der 3. Dimension heraus in andere Dimensionen einzutreten.

Atem 18 bringt Dich mit Licht-Geschwindigkeit in die 4. Dimension. Dort laufen jetzt Serien von Frequenz-Verhältnissen ab, die zunehmend dichter an die Licht-Geschwindigkeit herankommen, bis sie Dich zur Licht-Geschwindigkeit bringen, an welchem Punkt Du plötzlich aus der physikalischen Dimensions-Realität verschwindest und plötzlich in einer anderen Dimensions-Realität erscheinst, welche bestimmt wird durch das am nächsten liegende Frequenz-Verhältnis und die Geschwindigkeit der Drehungen. Die MER-KA-BA kann Dich daher heim bringen zu Deiner höher dimensionalen Quelle und Deinem Ursprungs-Punkt.

--------------------------------------------------------------------------------

Mehr über die MER-KA-BA - gegenläufig rotierende Felder = Kontinuität von Gedächtnis und Bewußtsein
Wenn die gegenläufig rotierenden Felder Deiner MER-KA-BA aktiv und funktionsfähig sind, hast Du Dein eigenes internes elektro-magnetisches Kraft-Feld aufgebaut. Wenn nun der Planet in den Photonen-Gürtel der größeren zentralen Sonne (Alcyone im Stern-Bild der Plejaden) eintritt und dabei durch eine elektromagnetische Nullzone geht, wobei das Magnet-Feld der Erde für einige Tage zusammenbricht und ein Pol-Sprung erfolgt, dann kann dieser Kollaps des planetaren Magnet-Feldes nicht Dein komplettes Gedächtnis auslöschen, wie es ohne diese gegenläufig rotierenden Felder geschehen würde.

Du bist dann unsterblich geworden in dem Sinn, daß es keine Diskontinuität mehr gibt in Deinem Gedächtnis und in Deinem Bewußtsein, wenn Du hinüber wechselst zu anderen Dimensionen oder zu anderen Körpern (Aufstieg / Tod).

Anmerkung: Die kosmische Hierarchie weist immer wieder darauf hin, daß ein solcher Pol-Sprung parallel zum Sprung im Bewußtsein der Menschheit stattfindet, wahrscheinlich schon zwischen 2003 und 2005, wenn die Erde in den Photonen-Gürtel der größeren zentralen Sonne eintritt. Schon jetzt zeigt das Erd-Magnetfeld eine Tendenz zu Schwankungen und Abnahme.
About Geistiges Heilen

Wir freuen uns sehr über euer Feedback. Bitte schreibt Kommentare. Weiteres an Informationen gibt es auch unter https://www.facebook.com/esoterik.portal/ . Obwohl wir der Meinung sind, dass durchaus nicht alles, das uns nährt, Kalorien haben muss, lassen das kein Thema aus dem Bereich Spiritualität und Bewusstsein aus. Solltest du dich dafür interessieren: YES,dann wirst du hier fündig.

You Might Also Like

Kommentar veröffentlichen